3 Gedanken zu “Kontakt

  1. Pingback: Herzlich Willkommen | Ins Netz gegangen – Neue Wege zum kulturellen Erbe

  2. Sehr geeehrte Veranstalter,

    Gratulation zu Ihrer sehr notwendigen und gelungenen Konferenz.
    Was mir im Nachhinein noch etwas an Kritik nachging, war die überaus starke Präsenz und Performance von den Firmen Google und Wikipedia, die fast schon als Mitveranstalter aufgetreten sind und die Konferenz dementsprechend auch intensiv als Plattform genutzt haben. „Feindbilder abbauen“ und Orientierung sind eine Sache, aber hier schien eine unabhängige Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit des Marktes im Netz gar nicht mehr möglich. Besonders negativ aufgefallen ist mir, wie Vertreter von Google und Wikipedia im Verein den kritischen, subversiven, aber eben auch sehr inspirierenden Beitrag von Konrad Becker mit der meiner Meinung nach u. a. wirklich infamen Wortmeldung torpediert haben, der Redner wäre für seine Kritik nicht qualifiziert genug. Das war ein Verhalten, das fast schon die Qualität von chinesischen Politfunktionären hatte, und ich habe sehr bedauert, dass die Veranstalter hier ihren Gast nicht unterstützt hatten, sondern ihn (des Unterhaltungseffekts wegen?) geradezu auflaufen liessen. Auch ich wollte mich auf eine öffentliche Diskussion coram publico mit Marketingbeauftragten auf Mission nicht einlassen. Wozu lädt man sich denn einen einzigen kritischen und kontroversiellen Beitrag ein, wenn man im Grunde die deutsche Wissenschaftslandschaft mit Google und Wikimedia möglichst gut vernetzen will? Kritik an den gegenwärtigen Marktleadern und deren (Informations)politik ist im angelsächsischem Raum ohnehin viel stärker ausgeprägt und dort auch in einschlägigen Publikationen und in führenden Medien zu finden.
    Schade, dass diese Position marginalisiert und geradezu lächerlich gemacht wurde. Aber die Presseberichte (bes. dazu: Frankfurter Allgemeine) rücken diesen Eindruck ja wieder zurecht.
    Abgesehen davon war das natürlich eine sehr gelungene Bestandsaufnahme!

    • Sehr geehrte Frau Klingenböck.
      Vielen Dank für Ihr Feedback, das wir sehr zu schätzen wissen. Wikimedia Deutschland e.V. war offiziell Mitveranstalter, und das Co:llaboratory ist von Google Deutschland initiiert. Wer sich im Anschluss an einen Vortrag im Zuge einer Fragerunde wie mit welchen Kommentaren wie äußert ist Sache der Teilnehmer. Ein freier Austausch denken wir ist uns gelungen, dass es teilweise etwas hitzig wurde und durchaus auch sehr unterschiedliche Persönlichkeiten aufeinanderprallten mag zwar für den einen oder anderen unangenehmen Moment gesorgt haben, ist aber bei einem Diskurs dieser Art fas schon normal und war weder gesteuert noch beabsichtigt, aber ich finde Ihren Vergleich mit chinesischen Politfunktionären, oder dass jemand einen Vortrag quasi im Verein torpediert hätte, nicht zutreffend. Wenn Sie das als Marginalisierung empfunden haben ist das schade, aber es hätte angesichts der Teilnehmerzusammensetzung ja auch anders herum sein können.

      Herzliche Grüße

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.